Tirschenreuther Teufelsküche

(tvo). Ein Wandertipp aus dem Oberpfälzer Wald für Freunde wohliger Gruselschauer ist die Tirschenreuther Teufelsküche. Der zwischen sechs und neun Kilometer lange Rundweg führt auf mystischen Pfaden durch ein Felsenlabyrinth tief im Wald zwischen Tirschenreuth und Pilmersreuth.
 Tirschenreuther Teufelsküche
Bild: dpa

Ein urzeitlicher Opferkessel, feuert seit jeher die Fantasie der Menschen an. Hier soll der Sage nach der Teufel einst seine dampfende Suppe gekocht haben. Der Überlieferung nach war das mit Granitfelsen gefüllte Tal einst ein Ort für schwarze Messen – bis heute hat sich davon der Name Teufelsküche erhalten. Unweit der „Großen Teufelsküche“ wartet die nicht weniger sehenswerte „Kleine Teufelsküche“, wo imposante Granittürme den Wegesrand säumen und ein lieblicher Bachlauf zwischen ehrwürdigen Bäumen plätschert. Tipp: Nimmt man in der Kleinen Teufelsküche den ausgeschilderten Höhenweg, gelangt man zum Wackelstein. Der tonnenschwere Felsblock balanciert am Rand eines Granitsockels. Und doch hat es bis jetzt noch niemand geschafft, den Wackelstein tatsächlich in den senkrechten Abgrund zu schieben. Der Rundweg der Stadt Tirschenreuth wird im Sommer 2019 mit einer roten Eins auf weißem Grund neu markiert. In Kürze ist auch ein Picknickservice für den Picknickplatz am Rothenbürger Weiher buchbar. Weitere Informationen erteilt die Tourist-Info Tirschenreuth, urlaub@stadt-tirschenreuth.de.
Detaillierte Tourbeschreibung unter www.oberpfaelzerwald.de/teufelskueche.

Social Media


Besuchen Sie uns auf:
Facebook

Kontakt

  • Zentrale: +49 (0) 2381 915 - 100
  • EMail

Sonstiges