Ich bin mal kurz im Mittelalter!

(epr) Museen bieten uns mit ihren vielfältigen Ausstellungen eine Möglichkeit, in die Geschichte zu blicken. Doch oft stehen wir dann vor verschlossenen Vitrinen, möchten die unzähligen Infotexte nur ungern lesen und ob sich der Eintrittspreis wirklich lohnt, wissen wir erst im Nachhinein. Viel interessanter ist es, wenn wir kulturelle und traditionelle Vergangenheit direkt und hautnah erleben. Und dafür ist noch nicht mal eine Zeitmaschine notwendig. Geschichte zum Anfassen bietet Nördlingen mit seinem Historischen Stadtmauerfest.
Ich bin mal kurz im Mittelalter!
Bild: epr/Stadt Nördlingen

Bereits zum 13. Mal verwandelt sich die Altstadt in eine mittelalterliche Umgebung und lockt mit musikalischer Unterhaltung, Tanz und historischem Lagerleben. Alle drei Jahre wird hier ein ganzes Wochenende lang – dieses Jahr vom 6. bis zum 8. September – die Geschichte der Stadt gefeiert. Während Bürger in originalgetreuen Gewändern gekleidet durch die Straßen laufen, bestaunen Besucher auf den Plätzen Gaukler, Zauberer sowie Artisten. Am Freitag um 18 Uhr wird das Historische Stadtmauerfest feierlich vom Oberbürgermeister Hermann Faul eröffnet. Ab dann warten auf vielerlei Plätzen spektakuläre und interessante Erlebnisse: ob mittelalterliches Karussell für die Kleinen, Flugschau der Falknerei, Theater- und Tanzaufführungen, Kirchenführungen oder Schwertkampf. Sehr beliebt sind die „Nächte des Liedes und des Lichts“: Künstler und Musiker verzaubern die Zuschauer mit einer faszinierenden Feuershow. An allen Tagen wird traditionsreiches Handwerk vorgeführt und Speisen sowie Getränke nach alten Rezepten angeboten. Höhepunkte des Historischen Stadtmauerfests sind die Umzüge. Am Samstag können die Besucher dem Brauchtums- und Folkloreumzug mit Pferde- und Ochsengespannen, Heuwägen und Holzfuhrwerken zuschauen. Auch der große historische Festumzug am Sonntag ist ein Spektakel. Mehr als 2.500 Teilnehmer, darunter mehrere Gruppen wie die traditionellen Nördlinger Fahnenschwinger, ziehen durch die Straßen der Altstadt. Wer bis zum Ende bleibt, erlebt um 20 Uhr den Großen Zapfenstreich der Knaben- und Stadtkapelle Nördlingen, der das festliche Wochenende beendet. Wer also Geschichte interaktiv erleben möchte, sollte Nördlingen einen Besuch abstatten. Mehr Informationen gibt es unter www.noerdlingen.de.

Social Media


Besuchen Sie uns auf:
Facebook

Kontakt

  • Zentrale: +49 (0) 2381 915 - 100
  • EMail

Sonstiges